Minerva & Albus' Blog #12 - KLITTERER-SONDERAUSGABE: Der Dünnfüßige Dampfbongo geht um

Minerva & Albus' Blog #12 - KLITTERER-SONDERAUSGABE: Der Dünnfüßige Dampfbongo geht um

23.03.2013 16:17

Spitzzahn aus dem Untergrund treibt wieder sein Unwesen


Er kreucht und fleucht mit Vorliebe durch die Londoner U-Bahn-Schächte, macht Nickerchen auf den Schienen, bringt Züge zum Entgleisen und verspeist gerne große Zehen, wobei er zwischen Muggeln und Zauberern keinen Unterschied macht. In einem exklusiven Interview mit einer Augenzeugin berichten wir vom Klitterer über die grausamen Wesen, die seit neustem wieder gesichtet werden.

»Es waren dutzende! In Sekundenschnelle kamen sie aus dem U-Bahn-Schacht an der Edgware Road und umzingelten mich«, schildert uns Cassandra Crackpot, die immer noch völlig aus dem Häuschen ist, als wir sie in einem kleinen Café in Kensington treffen. Die extrovertierte Frau eines Fußpflegers verteidigte sich augenblicklich mit Schockzaubern, was jedoch die Dünnfüßigen Dampfbongos nicht davon abhielt, ihr den rechten großen Zeh abzubeißen, dessen Nagel gerade frisch pedikürt war. »Plötzlich stießen sie alle Dampf aus ihren Ohren, und ehe ich mich versah, war ich in eine violette Dampfwolke eingehüllt. Ich wusste nicht mehr, wohin, also blieb ich einfach stehen und drehte mich um mich selbst. Zu meinem großen Glück haben sie sich, kaum, dass sie meinen Zeh hatten, so sehr darum gestritten, dass ich mich aus dem Staub, ich meine natürlich Dampf machen konnte. Diese Biester sind gemeingefährlich, sage ich Ihnen!«
Leider mussten wir das Interview an dieser Stelle abbrechen, da Crackpot beim Anblick der dampfenden Teetasse, welche in diesem Moment von der Bedienung gebracht wurde, laut schreiend den Laden verließ. Tatsächlich schien der Spulenwurzeltee, den man ihr servieren wollte, jedoch mehr Angst vor ihr zu haben, als sie vor ihm, da er so stark verdampfte, dass die Tasse blitzschnell leer war.

Diese seltsamen Vorkommnisse hielten uns jedoch nicht davon ab, weitere Nachforschungen anzustellen, sodass wir Ihnen nun die einzig erwiesene, global anwendbare Lösung zur Vertreibung der Dünnfüßigen Dampfbongos präsentieren können:
1. Sobald Sie irgendwelche Anzeichen von Dampf oder einem schokoladigen Geruch mit leichter Chilinote wahrnehmen – laufen Sie!
2. Ist es bereits zu spät, und Sie können einen oder mehrere Dampfbongos vor sich sehen, so setzen Sie sich eine Schleiereule auf die rechte Schulter, drehen Sie sich drei Mal im Kreis, und singen Sie dabei so laut wie möglich Ein Kessel Voller Heißer Starker Liebe von Celestina Warbeck. Dies ist die einzig wirkungsvolle Methode, um den Dampfbongo langfristig von seiner Gier nach frischen Zehen zu heilen. Wenn Sie diese Methode regelmäßig anwenden, können Sie Ihren persönlichen Dampfbongo sogar zähmen und mit nach Hause nehmen; wir warnen jedoch davor, ihn im Schlafzimmer zu halten, während Sie dort schlafen.

Wir freuen uns schon auf Ihre zahlreichen Leserbriefe, in denen Sie uns hoffentlich persönliche Erfahrungen bei der Dampfbongo-Zähmung schildern. Zur Teilnahme an unserem Foto-Wettbewerb England sucht den Superbongo legen Sie bitte ein Foto und einen mit dem Betreff Superbongo betitelten Brief bei.

In der nächsten Ausgabe lesen Sie: Das polynesische Fünfeck und welche Nahrung es für Bengalische Bermudakrabben bereit hält.

Ihre Klitterer-Redaktion
Minerva McGonagall
Albus Dumbledore


Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen

Potter's Plotters | Diskussionen, Bilder, ein Blog, Spiele, Chats, FanFictions und mehr!



Xobor Xobor Blogs